Aus der Twitterpraxis: Zwangsöffentlich gemachte Replys filtern

»Zwangs-öffentliche« Replys an jemanden, den andere nicht »followen«, für alle mit ».@« zu erzwingen, ist das digitale Gegenstück zum lautstarken Telefongespräch im vollbesetzten Großraumwagen: Nervig und impertinent. Wen interessiert halbe Kommunikation, wenn man die Gegenstelle (a) nicht hört oder gar (b) nicht hören will als bewussten Akt persönlichen Nicht-Erfassens?

Abhilfe:

Für Twitterrific im Terminal eintippen:

defaults write com.iconfactory.Twitterrific tweetTextFilter -string ”.@”

Für den neuen Lieblingslieblings Tweetie besorgt man sich zunächst jenen brandheißen inoffiziellen gefährlichen Insiderbuild und tippt dann ins Terminal:

defaults write com.atebits.tweetie-mac filterTerms -array-add ”.@”

Nach dem Tweetie-Neustart verschwindet die Zwangsbeglückung, es ist Ruhe im Großraumwagen.

Tags:


Artikel

Suche

Kontakt

  • Twitter: zweisprech
  • E-Mail: editor(at)zweisprech.de
  • Jabber: ralfgraf@gmail.com

Lizenz

Creative Commons License
zweisprech.de steht unter einer Creative Commons 3.0 Deutschland-Lizenz unter folgenden Bedingungen:

zweisprech.de [ Start | Kontakt | Impressum ]
Inhalte lizenziert unter CC 3.0 DE by-nc-sa